Kitzbühel abseits der Pisten

© Jakob Radlgruber - Fotolia.com

© Jakob Radlgruber - Fotolia.com

Wer Kitzbühel hört, denkt automatisch an Skifahren, Nobelort und Schickimicki. Allerdings hat Kitzbühel so viel mehr zu bieten. Ob im Winter oder Sommer, es gibt auch neben den Pistenaktivitäten vieles, womit man es sich gut gehen lassen kann.

Die Innenstadt an sich ist sehr schön und gemütlich und lädt zu einem Spaziergang oder Bummel ein. Auch oder gerade wegen der Schönen und Reichen, die sich hier gerne niederlassen, kann man wunderbar Leute beobachten und sich aktuelle (Mode-)Trends abgucken.

Im Sommer kann man neben schönen Cafés und Restaurants vor allem wunderbar die schöne umliegende Natur genießen. Zum Kitzbüheler Horn oder den Hahnenkamm kann man mit einer Bergbahn hochfahren und die herrliche AUssicht genießen. Hier gibt es wunderbar ausgebaute Wanderwege mit teils spektakulären Blicken über die Täler und hinüber zum Wilden Kaiser. Ist es zu heiß zum Wandern (was im Sommer durchaus einmal der Fall sein kann) so bietet sich der Moorsee Schwarzsee an. Hier kann man es sich bestens gut gehen lassen.

Auch Tagesausflüge nach Innsbruck oder Salzburg können sehr interessant sein. Der Ort liegt gut an die Städte angebunden und man muss sich durch eine schnelle Rückreise auch nicht um Unterkunft in den großen Städten bemühen.

Als Ausflug, ob Winter oder Sommer, lohnen sich auch die Swarowski Kristallwelten, wo man wunderschöne Schmuckstücke aus dem geschliffenen Glas bewundern und auch erstellen kann.

Natürlich sind im Winter auch die Skipisten ein absoluter Traum. Feinster Puderschnee, Sonnenschein und frische Luft werden Jahr für Jahr von Millionen von Menschen genossen. Irgendetwas muss Kitzbühel ja dann woh haben. Machen Sie sich ein Bild und entdecken Sie dieses Österreichische Örtchen der Gemütlichkeit für sich.

Und im Tv-programm heute kann man sich schon einmal ein Bild von zu Hause aus machen. SOKO Kitzbühel läuft wieder!

Dresden, die Perle des Ostens

© S Hagebusch - Fotolia.com

© S Hagebusch - Fotolia.com

Auch über zwanzig Jahre später traut sich so mancher Westdeutsche noch nicht in den östlichen Teil Deutschlands oder hat ihn schlichtweg noch nicht wahrgenommen. Dabei gibt es dort einzigartige Kunstschätze, tolle Landschaften und echte deutsche Zeitgeschichte zu entdecken. Es gibt natürlich viele Reisetipps für Deutschland, aber vor allem Dresden gilt mittlerweile als absoluter Geheimtipp. Kurfürst August der Starke und jene, die ihm mit Geschick, Kunstsinn und Beharrlichkeit folgten, haben durch ihre Sammelleidenschaft einzigartige Museen wie das „Grüne Gewölbe“ und die „Türkische Kammer“ geschaffen. Die Frauenkirche, die Semperoper, aber auch der Zwinger sind Meilensteine gesamtdeutscher Geschichte. Bewahrt und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht von den Dresdnern.

Aber nicht nur die Fans der Hochkultur kommen auf ihren Geschmack. In Dresden vereinen sich alle Baustile, vom 17. Jahrhundert bis in die 90er Jahre. Betrachtet man die Elbsilhouette von Weitem, wird einem schnell die wechselhafte Geschichte der Stadt klar, denn sie spiegelt städtebaulich die unterschiedlichen Epochen wieder.

Wer tagsüber genug gesehen hat, der sollte sich am Abend in das rasante Nachtleben von Dresden Neustadt schwingen, dort spürt man echtes Reeperbahnflair mit einem kleinen positiven Bonus, die Getränke sind um einiges günstiger.

Wenn man vom Stadtleben genug hat lohnt sich Ausflug in das nahe gelegene Waldgebiet oder auch in die sächsische Schweiz. Vollkommen vergessen vom restlichen Teil Deutschlands liegt sie wunderschön und Wanderer-freundlich in direkter Nachbarschaft zur Stadt. Dort kann man tatsächlich noch ungestört vom Massentourismus wandern. Ein Ausflug lohnt sich in jedem Fall. Viele weiter Tipps findet man auf [hyperlink=79111]my-entdecker.de.
[/hyperlink]

Schönheit pur

© Grischa Georgiew - Fotolia.com

© Grischa Georgiew - Fotolia.com

Jeder kennt es: Man steht vor einer Reise und weiß nicht recht, wo man am besten anfangen soll. Daher lohnt es sich, ausführliche Reisetipps zu holen. Ob von Verwandten, Freunden oder aus dem World Wide Web. Eine Recherche über das eigene Reiseziel ist immer sinnvoll. Vor allem bei einem so großen und vielfältigen Land wie Italien. Florenz ist dabei eine Faszination für sich, auch wenn der nicht zu stoppende Touristenstrom oft auch eine Herausforderung darstellt. Doch das wundert nicht. Immerhin befinden sich in der Hauptstadt der Toskana die sogenannten Uffizien – eine der berühmtesten Museen der Welt und für Kunstliebhaber unabdingbar.
Alternativ kann man auch Venedig besuchen. In zahlreichen Gondeln lässt sich hier ideal die Stadt auskundschaften. Vor allem abends schafft diese Fahrt eine romantische Atmosphäre und darf bei einem Urlaub in Italien nicht verfehlt werden. Die jedoch bekannteste Stadt in Italien ist wohl Rom. Ja, wer kennt Rom nicht? Schon in der Kaiserzeit wurde sie als ‘Ewige Stadt’ bezeichnet. Als Hauptstadt Italiens und mit dem einzigartigen Kolosseum lockt sie zahlreiche Touristen an. Aus diesem Grund darf auch diese Stadt bei einer Reise nach Italien nicht fehlen.

Sicherer Urlaub in Südamerika

Einige Südamerika-Staaten finden sich in den Top 10 der Länder, die weltweit die höchsten Kriminalitätsraten haben – darunter Venezuela und Kolumbien. Aber auch lokal gibt es Unterschiede. Bevor man eine Reise nach Südamerika unternehmen möchte, sollte man sich also genau über die Risiken informieren, um nicht das Opfer einer Straftat zu werden.

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, in den meisten Touristenorten zumindest ‘relativ’ sicher zu sein. Man sollte sich möglichst immer zu zweit fortbewegen und die gängigen Sicherheitstipps beachten: Niemals abends alleine in abgelegene Gegenden gehen, nicht übermäßig viel Alkohol konsumieren, größeren Menschenansammlungen (wie Demonstrationen) fernbleiben, in gut beleuchteten und besuchten Gebieten bleiben, ständig alle wichtigen Dokumente und Habseligkeiten eng am Körper tragen und nie unbeaufsichtigt lassen. Da viele Staaten auf die Einnahmen durch den Tourismus angewiesen sind, werden entsprechende Touristengebiete meist wesentlich besser geschützt, als das Hinterland oder sonstige Orte vergleichbarer Größe.

Wenn man sich an diese Maßgaben hält, kann man bereits 99% aller problematischen Situationen vermeiden. Absolute Sicherheit gibt es nie, auch nicht in Deutschland. Wenn man sehr besorgt ist, sollte man seinen unmittelbaren Hotelbereich nicht verlassen oder gar nicht erst eine solche Reise buchen. Auch in einem jeweiligen Land und sogar in Städten selbst gibt es Unterschiede. Während die Copacabana in Rio de Janeiro sicher ist, stehen die Chancen auf ein unversehrte Wiederkehr aus einem Favela in Sao Paulo bei 50-50.

Lohnenswerte Ziele für einen Kurzurlaub

Kurzurlaube kommen immer mehr in Mode, nicht nur aufgrund der attraktiveren Angebotslage, sondern auch aufgrund der seit vielen Jahren beständig sinkenden Kosten für Flugreisen und der erhöhten gesellschaftlichen Flexibilität.

Vorab sollte erwähnt werden, dass ‘Partyurlaub’ nicht gleich Kurzurlaub ist. Es ist zwar in den letzten Jahren zunehmend beliebt geworden, für ein Wochenende nach Mallorca oder zu einem ähnlichen Inselziel zu fliegen, um ‘das Wochenende durchzufeiern’. Allerdings sollte man bedenken, dass man nach so einem Partymarathon eigentlich erst einmal wirklichen Urlaub bräuchte und keine Flugreise sowie den Arbeitsalltag am Montagmorgen.

Prädestiniert für Kurzurlaube sind Städtereisen. Ein verlängertes Wochenende ist objektiv meist einfach nicht genug Zeit, um wirklich im Strand- und Badeurlaub zu entspannen. Man braucht ohnehin meist 2-3 Tage, um wirklich ‘anzukommen’ und vom Alltag loslassen zu können. Städtereisen bieten jedoch Abwechslung und intellektuelle Stimulation. Man entflieht dem Alltag und erlebt Neues, was einen inspirieren und für den Berufsalltag motivieren kann.

Man sollte sich daher nur ein begrenztes Touristen-Programm zumuten und sich auf 2-3 Sehenswürdigkeiten pro Tag beschränken. Wenn man rastlos durch die Stadt hetzt, bleibt die Entspannung auf der Strecke. Daher ein Tipp: Einfach mal wie die Einheimischen sich in ein Straßencafé setzen, dem geschäftigen Treiben zusehen und die Gedanken schweifen lassen.

Günstiger Wellnessurlaub

© fotoexodo - Fotolia.com

© fotoexodo - Fotolia.com

Günstiger Wellnessurlaub liegt im Trend und immer mehr Hotels und Reiseportalseiten springen auf den Zug auf. Dieser steuern in voller Fahrt das Fernziel Entspannung und Erholung an. Die Angebote sind breit gefächert und viele Hotels bieten spezielle Wellnesspakete an. Die Angebote werden beispielsweise auf der Internetseite spa-dich-fit.de zentral zusammengetragen und für den Erholungsuchenden Urlauber übersichtlich zusammengestellt.

Im Harz bietet das 4-Sterne-Hotel Habichtstein Alexisbad eine Auszeit im wildromantischen Selketal zu stark reduzierten Preisen in seinen schönsten Zimmern an. Mit dem 5-Sternehotel Steigenberger Hotel & Spa Bad Pyrmont liegt man richtig, wenn man in Niedersachsen einen Wellnessurlaub machen möchte. Auch in Bayern/Rhön findet der Urlauber im Hotel Kaiserhof Viktoria eine umfassende Auswahl an Wellnessextras der besonderen Klasse. Wen es nach Nordrhein-Westfahlen zieht, sollte sich in Winterberg in das Vitalresort einbuchen. Auch im Winter kann man hier mit dem Gratis-Aktivpaket seine Auszeit rundum genießen.

Auch im Norden unseres Landes sparen die Wellnesshotels nicht mit interessanten Angeboten: Ob in Mecklenburg-Vorpommern im Iberotel Fleesensee, das direkten Seezugang und eigene Sonnenliegen mit Sonnenschirm bietet oder auf Rügen im Radisson Blu mit Privatstrand und eigenem Strandkorb, überall in Deutschland finden sich Hotels, die spezielle Wellnessarrangements zu überraschend günstigen Preisen anbieten.

Die besten Last-Minuten-Reisen

Im Internet können nicht nur Flüge, Pauschalreisen oder ähnliches gebucht werden, sondern auch das Last-Minute-Angebot ist äußerst groß und umfangreich. Wer also gerne spontan verreist, der findet online zahlreiche Angebote, die sich wirklich lohnen und mit denen man richtig Geld sparen kann.

Eine gute erste Anlaufstelle für spontane Reisen ist www.lastminute.de. Direkt auf der Startseite kann ganz einfach das gewünschte Reiseziel ausgewählt werden und danach erscheinen schon die umfangreichen Angebote mit vielen verschiedenen Hotels. Fans von Spanien oder auch der Türkei sind hier bestens bedient. Die Preise sind recht günstig, natürlich hängt es auch davon ab, wie spontan man verreisen möchte.

Ein ähnliches Portal ist die Website www.expedia.de. Auch hier warten zahlreiche Angebote darauf, genutzt zu werden. Die Preise sind etwas günstiger als bei www.lastminute.de, auch hat sich www.expedia.de eher auf exotische Reiseziele spezialisiert. Wer den Ballermann auf Mallorca möchte, ist hier also möglicherweise falsch.

Für die sehr spontanen Menschen gibt es zusätzlich die Möglichkeit direkt am Flughafen einen Flug mit Hotelaufenthalt zu buchen. Hier kann richtig Geld gespart werden, allerdings kann sich nicht jeder damit abfinden, eine komplette Überraschung zu erleben.